Archivierter Artikel vom 10.08.2021, 15:49 Uhr
Kreis Neuwied

Neuwieder Inzidenz stagniert: RKI meldet 27,9 – Acht Neuinfektionen im Kreis

Das Infektionsgeschehen im Kreis Neuwied scheint nach dem Anstieg der Zahlen zuletzt einigermaßen zu stagnieren.

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: picture alliance/dpa

Der Inzidenzwert steigt in der Berechnung des Robert Koch-Instituts (RKI) nur leicht um 0,5 Prozentpunkte an auf 27,9. Währenddessen ist die Zahl der aktiven Fälle kreisweit aber wieder unter 100 gefallen auf 93 (Vortag: 107). Zum Dienstag hat das Gesundheitsamt acht Neuinfektionen registriert, sechs davon in der Stadt Neuwied. „Drei der acht Neuinfektionen konnten über Kontaktpersonen ermittelt werden“, teilt die Kreisverwaltung ergänzend mit.

In der tagesaktuellen Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) sinkt der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied deutlich auf 20,2. Der Blick ins Umland: Für den Kreis Ahrweiler meldet das LUA 11,5, für den Kreis Altenkirchen 19,4, für den Kreis MYK 21,9, für die Stadt Koblenz 28,1 und für den Westerwaldkreis 19,3. Der Rhein-Sieg-Kreis in NRW gibt seine Inzidenz mit 26,5 an (laut RKI).

Download