Archivierter Artikel vom 23.12.2021, 16:04 Uhr
Kreis Neuwied

Neuwieder Inzidenz sinkt auf 160,5 – 67 Neuinfektionen

Kurz vor Weihnachten haben sich die Corona-Zahlen im Kreis Neuwied weiter etwas erfreulicher entwickelt als zuletzt . Zum Donnerstag hat das Gesundheitsamt 67 Neuinfektionen registriert.

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: picture alliance/dpa

Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) berechnete Sieben-Tages-Inzidenz sinkt auf 160,5 (Vortag: 172). Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 3,09.

Für weitere Landkreise meldet das LUA folgende Inzidenzwerte: für Ahrweiler 162,5, für Altenkirchen 116,2, für Cochem-Zell 99,1, für die Stadt Koblenz 175,5, für den Kreis MYK 136,4, für Rhein-Hunsrück 155,7, für Rhein-Lahn 131,3 und für den Westerwaldkreis 156,8. Der Rhein-Sieg-Kreis in NRW gibt seine Sieben-Tage-Inzidenz mit 166,7 an (laut RKI).

Vor den Feiertagen erneuerte Landrat Achim Hallerbach seinen Appell, sich impfen und auch regelmäßig testen zu lassen – selbst wenn man dreifach geimpft ist. „Ich mache es selbst jeden Tag“, sagt er laut Pressemitteilung. Eine Möglichkeit zum Testen auch über die Feiertage bietet beispielsweise das Testzentrum am Dierdorfer Hallenbad. Wie Stadtbürgermeister Thomas Vis mitteilt, ist das Zentrum an Heiligabend von 10 bis 16 Uhr, am ersten Feiertag von 10 bis 18 Uhr, am zweiten Feiertag von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Download