Archivierter Artikel vom 28.05.2021, 15:28 Uhr
Kreis Neuwied

Neuwieder Inzidenz nun bei 31,7: Weg ist frei für Lockerungen ab Sonntag

Nachdem zum Freitag zwölf Neuinfektionen im Kreis Neuwied registriert wurden und die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert Koch-Institut (RKI) auf 31,7 gesunken ist, greifen ab Sonntag wie erwartet Lockerungen etwa in der Gastronomie, beim Sport und in der Kultur an Rhein und Wied.

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: picture alliance/dpa

In der tagesaktuellen Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) beträgt der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied 23. Der Blick ins Umland: Für den Kreis Ahrweiler meldet das LUA 50, für den Kreis Altenkirchen 38, für den Kreis MYK 19,6, für die Stadt Koblenz 17,5 und für den Westerwaldkreis 38,1. Der Rhein-Sieg-Kreis in NRW gibt seine Inzidenz mit 32 an (laut RKI). Im Impfzentrum Oberhonnefeld wurden am Donnerstag 332 Erst- und 322 Zweitimpfungen verabreicht. Insgesamt stieg die Zahl der laut Kreisverwaltung durchgeführten Erstimpfungen im Kreis auf 42.922, die der Zweitimpfungen auf 22.876.

Angesichts der aktuell positiven Entwicklung warnt Landrat Achim Hallerbach vor allzu großer Sorglosigkeit. Abstandsgebote und Regeln müssten weiterhin eingehalten werden, um das Virus zu besiegen.

Downloads