Archivierter Artikel vom 26.11.2021, 15:21 Uhr
Kreis Neuwied

Neuwieder Inzidenz auf Rekordwert: 107 Neuinfektionen registriert

Die Inzidenz im Kreis Neuwied hat am Freitag mit 317,8 einen neuen Rekordwert erreicht. Die Kreisverwaltung registrierte 107 Neuinfektionen. Da Verwaltung und Landesuntersuchungsamt jedoch unterschiedliche Fallzahlen zugrundelegen, ist der Wert noch mit Vorsicht zu genießen. Unter Umständen liegt ein Übertragungsfehler vor. So oder so, vor wenigen Wochen schienen solche Zahlen noch unvorstellbar.

Von , Seiten 11 und 12

Der bisherige Höchststand während de Pandemie datiert übrigens vom 15. Dezember 2020 und lag bei einer Inzidenz von 254,9. Die inzwischen allein maßgebliche landesweite Hospitalisierungsinzidenz steigt ebenfalls an – und zwar auf 4,01.

Angesichts der rasanten Entwicklung appelliert Landrat Achim Hallerbach zum wiederholten Mal an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen. Dies sei der derzeit einzige Ausweg aus der Pandemie. Hallerbach bittet die Menschen aber auch, wieder vorsichtiger zu sein, die Abstands- und Hygieneregeln konsequent zu befolgen und die Kontakte so weit nur irgend möglich zu reduzieren.

Für die Nachbarkreise meldet das Landesuntersuchungsamt folgende Inzidenzwerte: Ahrweiler 282,8, Altenkirchen 309,1, Stadt Koblenz 214,3, Kreis MYK 221,6 und Westerwaldkreis 236,2. Der Rhein-Sieg-Kreis gibt seine Inzidenz mit 255,5 an (laut RKI).

Download