Archivierter Artikel vom 04.07.2022, 11:49 Uhr
Neuwied

Neuwied wird ab heute zur Konzertmeile: Hier gibt's das ganze Programm zum Deichstadtfest

Rund 100 Stunden sind die Künstler des Deichstadtfestes ab heute auf der Neuwieder Festmeile aktiv. Die RZ hat das Programm der vier Tage auf einen Blick zusammengestellt.

Deichstadtfest in Neuwied, das bedeutet: Nach zwei Jahren Pause wiegen sich wieder Tausende vier Abende lang bis Mitternacht im Takt der Musik, knüpfen Freundschaften und freuen sich über kostenlose Vielfalt. Auf fünf Bühnen präsentieren die Organisatoren ein Spektrum musikalischer Genres wie ein Regenbogen Farben. Von A wie „Abenteuerland“ bis V wie „Vier gewinnt“: Coverbands bringen Welthits in die Stadt, und Musiker aus verschiedenen Ländern sorgen für Abwechslung von Schlager über Alternative bis hin zu Pop, Jazz, Latin und Rock.

Vier gewinnt – und das sogar mit einer deutlich größeren Anzahl an Musikern. Die Band widmet sich den Beats der Hip-Hop-Hymnen der Fantastischen Vier, die Sänger jagen die oft zungenbrecherischen deutschen Sprechgesänge ihrer Vorbilder in die Mikrofone.
Vier gewinnt – und das sogar mit einer deutlich größeren Anzahl an Musikern. Die Band widmet sich den Beats der Hip-Hop-Hymnen der Fantastischen Vier, die Sänger jagen die oft zungenbrecherischen deutschen Sprechgesänge ihrer Vorbilder in die Mikrofone.
Foto: L res

1 Donnerstag, 7. Juli: Auf Bühne 1 wird von 19 bis 20 Uhr Singer-Songwriter Thilo Distelkamp eine charmante, gefühlvolle und humorvolle Liveshow abliefern. Von 20.15 bis 23 Uhr sind Vier gewinnt, laut Veranstalter Europas erste und einzige Fanta-4-Tributeband, am Mikrofon und widmen sich mit Akribie und Hingabe den Beats der Fantastischen Vier und ihren oft zungenbrecherischen Sprechgesängen.

Die Donnerloch Boyz bringen die 60er- und 70er-Jahre-Partyhits in in die Deichstadt.
Die Donnerloch Boyz bringen die 60er- und 70er-Jahre-Partyhits in in die Deichstadt.
Foto: Julia Berlin

Auf Bühne 2 findet um 17 Uhr die offizielle Eröffnung des Deichstadtfestes statt. Die Donnerloch Boyz, acht Musiker, die den Songs der 60er- und 70er-Jahre mit treibenden Beats und knackiger Performance eigenes Leben einhauchen, übernehmen hier von 19 bis 23 Uhr die Regie und sprechen dabei ebenso das Partyvolk wie Paartänzer an.

Lokalmatador und Singer-Songwriter Thilo Distelkamp kehrt zum Deichstadtfest zurück in seine Heimatstadt.
Lokalmatador und Singer-Songwriter Thilo Distelkamp kehrt zum Deichstadtfest zurück in seine Heimatstadt.
Foto: Giacomo Zucca

Auf Bühne 3 wird an diesem Abend gerockt bis zum Umfallen. Basket Days zollen von 19 bis 21 Uhr Green Day, einer der weltweit erfolgreichsten Rock-Bands, Tribut. Mit Hits wie „American Idiot“ oder „Holiday“ und blitzender Lichtshow setzen sie explosive Akzente. Pimp Blitzkid haben in ihrem Repertoire Songs aller Alben von Limp Bizkit. Wie das Original versteht es das Quintett Mainstream-Publikum und beinharte Rock-Fans zu vereinen.

Auf Bühne 4 serviert Brass Machine musikalische Leckerbissen mit knackigen Bläsersätzen für Saxofon, Trompete und Posaune. Als professionelle Coverband spielen sie Songs, die jeder kennt, aber dennoch selten live performt werden, heißt es in der Ankündigung.

Auf der Bühne im Europadorf spielen Buijé rein akustisch und bedienen dabei viele Genres. Das Trio liefert ein abwechslungsreiches, zum Teil stark emotionales Programm aus Radiohits, Rockklassikern und Hardrockperlen.

Basket Days covern am Donnerstag Songs von Green Day wie „Boulevard of broken dreams“ oder „When I come around“.
Basket Days covern am Donnerstag Songs von Green Day wie „Boulevard of broken dreams“ oder „When I come around“.
Foto: Basket Days

2 Freitag, 8. Juli: Der zweite Tag wartet auf Bühne 1 mit den Oldstars auf. Von 20 bis 24 Uhr stellen altbekannte Musiker von Bands wie den Hastings oder Pagemakers ihr Motto „Never too old to rock 'n' roll“ unter Beweis. Ihre Musik sind die Hits der 60er- und 70er-Jahre.

Auf Bühne 2 bewegt sich Anka von 20 bis 21.15 zwischen elektronisch-maschinellen und humanen Elementen. So treffen treibende Sequenzer-Bässe und Synthesizer- Flächen auf E-Gitarren und poppige Ohrwurm-Refrains. Deutsche Texte vervollständigen das Werk. Von 21.30 bis 0 Uhr übernehmen die Musiker von Abenteuerland das Mikro und bieten mit Hits wie „Lena”, „Wenn sie diesen Tango hört” oder „Funkelperlenaugen” eine authentische Show mit Musikern, die die Band PUR über mehrere Jahre auf deren Tourneen begleitet haben.

Auf Bühne 3 legt von 14 bis 15 Uhr die Schlosstanzschule mit Sibylle Daumas ihre Tänze aufs Parkett. Von 20 bis 0 Uhr spielen Sidewalk. Der Publikumsliebling ist laut Veranstaltern wohl leider zum letzten Mal mit an Bord: Erst vor Kurzem gab die Band bekannt, nur noch bis Ende dieses Jahres gemeinsam auf der Bühne zu stehen.

Auf Bühne 4 lassen es von 20 bis 24 Uhr die Botzeträjer mit Kölschen Rock- und Popsongs der 60er- und 70er-Jahre krachen.

Im Europadorf versprüht von der Bühne pure kubanische Lebensfreude mit dem Besten, was Salsa, Merengue, Bachata und traditionelle kubanische Musik zu bieten haben. Die in Kuba ausgebildeten Musiker von Rosy Reyes sind von 20 bis 0 Uhr zu erleben.

3 Am Samstag, 9. Juli, beginnt das Programm von 13 bis 14 Uhr mit einem Linedance-Angebot für jedermann auf Bühne 1 mit den TSC Neuwied Linedancers. Abends erklingt hier von 20 bis 0 Uhr wieder Kölschrock mit den Knocheläcker aus Engers. Nicht nur an Karneval spielen die Sechs beliebte Songs von Querbeat, Brings, den Höhnern und weiteren Kölschen Bands. Erweitert wird ihr Repertoire durch Hits wie „Skandal“ von der Spider Murphy Gang oder „Cordula Grün“ von den Draufgängern.

„Ohhh, she's a little runaway“: Bon-Jovi-Fans wissen, wie zu dem Song gerockt wird. Sie können darauf wetten, dass auch Bounce am Samstag die besten Songs der Rock-Band abliefern wird.
„Ohhh, she's a little runaway“: Bon-Jovi-Fans wissen, wie zu dem Song gerockt wird. Sie können darauf wetten, dass auch Bounce am Samstag die besten Songs der Rock-Band abliefern wird.
Foto: Bounce

Auf Bühne 2 zeigt der TV Heddesdorf von 14.30 bis 15.30 Uhr Hip-Hop-Performances, bevor abends von 20 bis 0 Uhr Bounce die Welthits aus fast 35 Jahren Bon Jovi auf die Bühne bringen.

Auf Bühne 3 steht von 14 bis 15 Uhr mit dem TSC Neuwied Dance-Fitness auf dem Programm. Von 20 bis 0 Uhr spielen BoooM. Von der Gründung 2019 an bis heute covert die sechsköpfige Band das Beste aus dem Genre Alternative Rock der jüngsten 30 Jahre.

Auf Bühne 4 gehen um 20 Uhr die Lichter an für den Pop-Schlager-Abend mit Marc Koch, Connor Meister, Andreas Lawo, Jürgen Peter und Noel Terhorst.

Die D. Kings Club Band vertritt die Fraktion Blues, Soul und Rock.
Die D. Kings Club Band vertritt die Fraktion Blues, Soul und Rock.
Foto: Stadt Neuwied

Im Europadorf liefert die D. Kings Club Band um die amerikanische Sängerin Diane King von 20 bis 0 Uhr eine virtuos gespielte Auswahl von Blues-, Soul- und Rock-Songs. Bekannte wie unbekanntere Songs von Tina Turner, Aretha Franklin, Joss Stone, Beth Hart oder Joe Bonamassa werden in eigener Interpretation auf die Bühne gebracht.

4 Am Sonntag, 10. Juli, bietet das Impuls-Dance-Studio wieder Special Dance Performances von 12.30 bis 13 Uhr auf Bühne 1. Von 15 bis 19 Uhr steht hier der Countrymusiker Doug Adkins am Mikrofon. Der 58-Jährige ist durch seine Auftritte in der 2020er-Staffel von „The Voice of Germany“ bekannt geworden.

Auf Bühne 2 gestalten Herr H und die Schlosstanzschule von 12 bis 13 Uhr ein Mitmachkonzert für Kinder. Von 15 bis 19 Uhr liefern The Gypsys Hits, Soul und Oldies.

Farewell Split bringen von 15 bis 16 Uhr tanzbaren Alternative Rock auf die Bühne 3. Von 16 bis 19 Uhr heißt es hier mit den Bazurto All Stars: Grooven muss es! Die Partyband wurde 2009 in Cartagena, Kolumbien, gegründet. Sieben Musiker sorgen für eine explosive Cumbia-Show voller Energie und Tanz.

Meistergeiger Romeo gründete 1991 das Romeo Franz Quintett, das zu den bekanntesten Ensembles der Musik der deutschen Sinti gehört und von 15 bis 19 Uhr auf Bühne 4 auftritt.

Im Europadorf steht ab 11 Uhr die Europa-Time mit Hutpräsentation, Speaker's Corner, Bingo und Clearwater's Grand Ole Music auf dem Programm. Von 15 bis 19 Uhr performen Musik-Moment mit Gitarren, Perkussion und mehrstimmigem Gesang die schönsten Hits der vergangenen Jahrzehnte – akustisch, live und authentisch.

Drehorgel-Otto, Kreatives und Zivilschutz zum Anfassen
Als Walking-Act ist Drehorgel-Otto an allen Tagen auf der Partymeile unterwegs und sorgt für Stimmung. Außerdem gibt es am Samstag von 13 bis 18 Uhr das kreARTiv Angebot mit Christina Kutzbach. Die kreativen Kinderaktionen finden am Mini-ZOB statt. Von 11 bis 20 Uhr ist das THW am gleichen Ort und bietet Zivil- und Katastrophenschutz zum Anfassen. Dabei werden die unterschiedlichen Einheiten vorgestellt, und Kinder können spielend Stiche und Bunde erlernen. Von 19.45 bis 20 Uhr bietet das Impuls-Dance-Studio aus Neuwied Warm-Up-performances an verschiedenen Bühnen. Auch am Sonntag wird von 11 bis 18 Uhr ein Familien- und Kinderprogramm mit KreARTiv und THW am Mini-ZOB angeboten.