Neuwied

Nach tödlichen Unfall in Neuwied: Wie sicher sind die Bahnhöfe?

Es ist das tragische Ende einer Kegeltour: Ein Mann (75) stürzt auf die Gleise, ein Freund (65) will ihm helfen, schafft es dann aber nicht einmal mehr, sich selbst vor dem herausrauschenden Güterzug in Sicherheit zu bringen. So geschehen am Neuwieder Bahnhof, wo am frühen Freitagnachmittag zwei Männer aus dem Großraum Essen sterben. Eigentlich wollten sie mit ihrem Club das Wochenende in Neuwied verbringen, hatten in der Stadt eine Übernachtung gebucht.

Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net