Archivierter Artikel vom 04.04.2022, 15:10 Uhr
Rheinbrohl

Nach tödlichem Unfall bei Rheinbrohl: Polizei hofft auf Zeugen

Nach dem tödlichen Unfall auf der B 42 bei Rheinbrohl am vergangenen Freitag laufen bei der Polizei Linz noch Ermittlungen zum Unfallhergang. Dazu veröffentlichte die Polizeiinspektion am Montag einen Zeugenaufruf.

Bei Rheinbrohl kam es am Freitag zu einem schweren Verkehrsunfall.
Bei Rheinbrohl kam es am Freitag zu einem schweren Verkehrsunfall.
Foto: Creativ/Lamberz

Gegen 6.45 Uhr war es am Freitag zu dem tragischen Frontalzusammenstoß gekommen. Laut Polizei überholte ein 46-jähriger Mann auf der Bundesstraße Richtung Linz trotz eines Überholverbots einen Lastwagen und prallte mit seinem Fahrzeug frontal mit dem entgegenkommenden Wagen eines 37-Jährigen zusammen. Dieser Fahrer sei trotz Rettungsmaßnahmen an der Unfallstelle gestorben, hieß es. Der 46-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Nun sucht die Polizei Zeugen für den Unfall, insbesondere um den Fahrer oder die Fahrerin eines Lkw, der zum Unfallzeitpunkt auf der B 42 in Richtung Linz unterwegs war. Laut Zeugenaussagen dürfte es sich um Gespann mit Kippanhänger mit NR-Kennzeichen gehandelt haben. Der Anhänger könnte rot/grün gefärbt gewesen sein.

Hinweise an die Polizei in Linz unter Telefon 02644/9430.