Archivierter Artikel vom 28.09.2020, 16:11 Uhr
Plus

Nach Rückkehr aus russischem Arbeitslager begann die politische Arbeit im „Kasbacher Kreis“

Joseph Schölmerich kam 1932 als Medizinstudent in Bonn mit dem kommunistischen Widerstand in Verbindung. Als Röntgenarzt in Leipzig schloss er sich einem Widerstandsnetz an. Im August 1944 wurden er und weitere Genossen von der Gestapo verhaftet. Zahlreiche Weggefährten Schölmerichs wurden hingerichtet, er selbst kam mit einer Gefängnisstrafe davon.

Lesezeit: 1 Minuten