Archivierter Artikel vom 20.10.2021, 09:08 Uhr
Neuwied

Müll verschandelt Aussichtspunkt in Feldkirchen: Ortsvorsteherin äußert sich

Jede Menge Müll verschandelt den Aussichtspunkt oberhalb von Feldkirchen: Diese Impression vom Wochenende hat uns Oliver Michels aus Feldkirchen zukommen lassen. Was ist da los?

Foto: Oliver Michels

Eine Nachfrage bei Ortsvorsteherin Simone Schuh bringt Licht in die Angelegenheit. „Das ist leider ein altbekanntes Problem“, berichtet Schuh und erklärt, dass es nicht unbedingt am rücksichtslosen Verhalten der Besucher des Aussichtspunkts liegen muss.

„Die Mülleimer sind zu klein und deswegen schnell überfüllt“, sagt sie. „Außerdem haben sie keinen Deckel, sodass nachts die Tiere drangehen.“ Sie suchen im Müll nach Nahrung und anderen verwertbaren Dingen und verteilen den Unrat dabei im Umfeld des Aussichtspunktes. Ein größerer Abfallbehälter mit Deckel könnte aus Sicht der Ortsvorsteherin das Problem schon lösen.

Schuh will die Angelegenheit in der nächsten Sitzung des Ortsbeirats am 10. November ansprechen. Am Montagabend, berichtet die Ortsvorsteherin weiter, sei der Müll schon wieder entfernt worden.

Von unserem Redakteur Hilko Röttgers