Archivierter Artikel vom 24.10.2010, 12:14 Uhr
Kreis Neuwied

Moderater Kampf gegen die Jagdsteuer

Im Kampf gegen die Jagdsteuer unterstützt die Kreisgruppe Neuwied grundsätzlich die Protestaktion des Landesjagdverbandes (LJV).

Kreis Neuwied. Im Kampf gegen die Jagdsteuer unterstützt die Kreisgruppe Neuwied grundsätzlich die Protestaktion des Landesjagdverbandes (LJV).

 

„Allerdings“, so Kreisgruppenvorsitzender Michael Proca, „wollen die 140 Jagdausübungsberechtigten auf wilden Aktionismus verzichten.“
Der Streit um die Jagdsteuer ist nicht neu. Doch beginnend an Oktober dieses Jahres hat der Landesjagdverband eine wirkungsvolle Initiative gestartet: Der Verband hat seine Mitglieder aufgerufen die sogenannte Fallwildentsorgung zu verweigern. Wildtiere, die nach Unfällen auf den Straßen sterben, sollen die Jagdausübungsberechtigten seit dem 1. Oktober liegen lassen und nicht – wie bisher – beseitigen. So will der Verband die Abschaffung der Jagdsteuer als Steuer auf Kreisebene herbeiführen.

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der Neuwider Rhein-Zeitung