Neuwied

Mit Wehen im Stau gesteckt: Neuwieder Polizei bahnt werdenden Eltern den Weg in die Klinik

Ein 32-Jähriger hat am Dienstagnachmittag um 15 Uhr einen Hilferuf an die Polizei von der Neuwieder Raiffeisenbrücke abgesetzt. Der Mann war laut Bericht gerade dabei, am Nikolaustag seine hochschwangere und unter Wehen stehende Ehefrau zur Entbindung nach Andernach ins Krankenhaus zu fahren. Allerdings behinderte der derzeit übliche Stau auf der Brücke die Fahrt ins Familienglück.

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: dpa

Die Besatzung eines Streifenwagens bahnte daraufhin den werdenden Eltern den Weg durch den Stau. Die freudige Nachricht erhielten die Polizisten dann um etwa 18 Uhr, als sich der 32-Jährige erneut bei der Polizeiinspektion Neuwied meldete und bekannt gab, dass seine Tochter gesund zur Welt gekommen sei. „Die Polizeiinspektion Neuwied und vor allem die eingesetzten Beamten wünschen dem neuen Erdenbürger und der gesamten Familie alles Gute und ein gesegnetes Weihnachtsfest“, heißt es. red

Archivierter Artikel vom 07.12.2022, 14:00 Uhr