Archivierter Artikel vom 24.11.2020, 09:41 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Mit 67 soll keiner mehr am Strahlrohr stehen: Feuerwehrverantwortliche im Kreis Neuwied äußern sich zur geplanten Anhebung der Altersgrenze

Die Landesregierung in Mainz möchte Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehren ermöglichen, auf Wunsch bis zum Alter von 67 Jahren aktiv im Einsatz zu bleiben. Bislang heißt es für Feuerwehrleute: Mit 60 Jahren endet die aktive Dienstzeit. Wer sich noch fit fühlt, kann sie bis zum 63. Lebensjahr verlängern. Dass das laut geplantem Landesfeuerwehrgesetz nun weitere vier Jahre möglich sein soll, sehen Verantwortliche der Feuerwehr im Kreis Neuwied durchaus zwiespältig.

Von Ralf Grün Lesezeit: 3 Minuten