Archivierter Artikel vom 22.07.2010, 16:48 Uhr
Rheinbreitbach

Markt Rheinbreitbach

Frische Waren aus der Region frisch auf edem Markt einkaufen – für die Rheinbreitbacher soll das keine Vision bleiben.

Rheinbreitbach – Anläufe hat es schon mehrmals gegeben, von Dauer waren sie nicht. Nun hat der Rheinbreitbacher Ortsbürgermeister Karsten Fehr einmal mehr die Initiative ergriffen: Das Dorf an der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen soll einen eigenen Wochenmarkt bekommen, und zwar schon nach den Sommerferien, Mitte August. Die Lage der Gemeinde ist dabei ein wichtiger Faktor – denn die Rheinbreitbacher profitieren bei dem Vorhaben in erste Linie von ihrer besonderen Nähe zu Bad Honnef. Gedacht ist an einen sogenannten „grünen Markt“, auf dem insbesondere Obst und Gemüse, Fleisch, Wurst und Fisch, Blumen, Eier, Brot und Käse zu finden sind.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der Freitagsausgabe der Rhein-Zeitung