Archivierter Artikel vom 17.10.2018, 17:54 Uhr
Plus
Neuwied

Lunar: Diplomatie, aber auch Nachdruck nötig

Als die Neuwieder SPD Ende des vergangenen Jahres einen ehrenamtlichen Beigeordneten suchte, war Conrad Lunar so etwas wie der Kai aus der Kiste. Und auch wenn er mit seiner Überraschungskandidatur letztlich scheiterte, schien es, als hätten die Genossen nur auf ein frisches, junges Gesicht gewartet: Im April wählten sie den 34-Jährigen prompt zum neuen Vizechef ihres Stadtverbands.

Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 2 Minuten