Loch in der Silowand der Biogasanlage Anhausen: Baumangel kann Grund für Verschmutzung des Burbachs sein

Anhausen/Thalhausen – Haben die Verantwortlichen der Bioenergie Kirchspiel Anhausen GmbH endlich die Ursache für den verseuchten Burbach gefunden? Es deutet alles darauf hin: Am Montag ließen die Betreiber der Biogasanlage die Rückwand des hinteren Fahrsilos freilegen. Dabei trat in dreieinhalb Metern Tiefe ein Baumangel zutage, der ein „stichhaltiges Indiz“ ist. Dort, wo die Silowände auf die Betonbodenplatte treffen, klafft ein schlitzartiges Loch, wo keines sein dürfte – 30 Zentimeter breit. Heißt: Hier könnten die für die Verunreinigung verantwortlichen Mengen Silagesaft ausgetreten sein.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net