Plus
Mondorf/Linz

Linzer Fähre in der Werft: Großer Aufwand für vier neue Zylinder

Es ist ein ungewöhnlicher Anblick, die „St. Johannes“ liegt auf dem Trockenen. Nicht einmal mehr die berühmte Handbreit Wasser ist unter dem Kiel. Und ihre Klappen, über die sonst die Autos rollen, sind auch abmontiert. Die Fähre, die in Stoßzeiten zwischen Linz und Remagen verkehrt, wird gerade auf der Lux-Werft in Niederkassel-Mondorf repariert.

Von Yvonne Stock Lesezeit: 4 Minuten