Archivierter Artikel vom 23.04.2019, 17:25 Uhr
Plus
Leutesdorf

Leutesdorfer Fronhof: Aus alter Eiche wird eine neue Mittelstütze

Was in diesen Wänden wohl schon alles passiert ist? Steht man im ältesten Gebäude Leutesdorfs springt die Fantasie quasi automatisch an. Die Außenmauern aus Schiefer sowie etwas Basalt und Tuff des großen Kelterhauses am Fronhof datieren vielleicht sogar ins 9. Jahrhundert. Jetzt drohte Ungemach von oben, denn die Mittelstütze aus Holz in dem großen Raum mit der hohen Decke im Erdgeschoss drohte einzustürzen. Kein Auftrag von der Stange, finanziert durch Kunst der Bewohnerin Ursula Goldau und den Denkmalschutz.

Von Yvonne Stock Lesezeit: 3 Minuten