Archivierter Artikel vom 30.06.2010, 15:35 Uhr
Dierdorf

Land genehmigt Neubau der Grundschule zunächst nicht

Das Nein vom Land zum geplanten Neubau der Grundschule in Dierdorf kam aus heiterem Himmel. Geburtenschwächere Jahrgänge haben die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier dazu bewogen, die mündliche Zusage vom September zu kippen.

Dierdorf – Das Nein vom Land zum geplanten Neubau der Grundschule in Dierdorf kam aus heiterem Himmel. Geburtenschwächere Jahrgänge haben die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier dazu bewogen, die mündliche Zusage vom September zu kippen.

Die Dierdorfer wollen diese Entscheidung nicht akzeptieren und haben einen neuerlichen Gesrächstermin mit Vertretern der Behörde erkämpft. Am 8. Juli sollen neue Argumente auf den Tisch, damit der ursprüngliche Plan der Kommune doch noch Wirklichkeit wird.

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Neuwieder Rhein-Zeitung.