Neuwied

Kuriose Festnahme in Neuwied: Mann bricht auf Fahrgastschiff ein und schläft ein

Das war für die Polizei auch keine gewöhnliche Festnahme: Wie die Beamten der Wasserschutzpolizei erst jetzt mitteilen wurde bereits am Mittwoch ein Einbrecher überführt. Er hatte sich Zugang zu einem Schiff verschafft und war dann eingeschlafen.

Wasserschutzpolizei
Wasserschutzpolizei.
Foto: Ralf Hirschberger/Archiv – dpa

Was ist genau passiert? Der Täter hat ist am Mittwoch auf einem stillliegenden Fahrgastschiff in Neuwied eingebrochen. Durch eine provisorisch mit Styropor und Folie verschlossene Fensterscheibe hat er sich Zutritt zum Inneren des Schiffs verschafft. Dort angekommen trank er im Gastraum des Schiffes vermutlich eine größere Menge Alkohol und schlief auf einer Sitzbank ein. Ein Mitarbeiter des Fahrgastschiffes, der den Schlafenden morgens fand, verständigte die Polizei.

In den vergangenen drei Monaten wurde auf dem gleichen Fahrgastschiff bereits zum fünften Mal eingebrochen. Bei einer ersten Befragung räumte der Täter ein, auch für zurückliegende Einbrüche verantwortlich zu sein.

Nach einer Identitätsfeststellung wurde der Täter anschließend wieder entlassen. Gegen ihn wurde Strafanzeige erstattet.

nbo