Archivierter Artikel vom 27.02.2020, 17:49 Uhr
Kreis Neuwied

Krisenstab bereitet Kreis Neuwied auf mögliche Corona-Fälle vor: Bislang zwei unbestätigte Verdachtsfälle

Auch im Kreis Neuwied laufen die Vorbereitungen für den Fall, dass sich Menschen hier mit dem Coronavirus infizieren. Seit zwei Wochen kommt laut Landrat Achim Hallerbach beinahe täglich ein Krisenstab zusammen, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Dazu zählt auch ein enger Austausch mit den Krankenhäusern im Kreis, die im Akutfall Erkrankte aufzunehmen hätten. Zwei Verdachtsfälle hat es im Kreis bereits gegeben. „Gott sei dank hatte sich in beiden Fällen der Verdacht nicht bestätigt“, sagt Hallerbach im RZ-Gespräch.

Ralf Grün Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net