Archivierter Artikel vom 18.12.2016, 14:51 Uhr
Plus
Kreis Neuwied/Koblenz

Kosovare klagt gegen seine Abschiebung: Kreis Neuwied hatte auf Vorstrafen reagiert

Er beging Straftaten, nahm Drogen, saß im Gefängnis. Deshalb entschied der Kreis Neuwied: Der Mann (27) hat zu viel auf dem Kerbholz und schickte ihn deshalb vor einem halben Jahr zurück in das Land, in dem er geboren wurde – in den Kosovo. Doch der 27-Jährige wehrt sich gegen seine Abschiebung – und klagt gegen den Kreis. Jetzt muss das Koblenzer Verwaltungsgericht entscheiden, ob der Kosovare nach Deutschland zurückkehren darf.

Lesezeit: 1 Minuten