Erpel

Kitaanbau wird teuer: Erpel muss trotz leerer Kassen investieren

Einstimmig hat der Erpeler Gemeinderat den Doppelhaushalt für 2021 und 2022 auf den Weg gebracht. Diskussionsbedarf bestand nicht. Allerdings hatte die Wählergruppe „Demokratie vor Ort Erpel“ (DvOE) im Vorfeld eine Reihe Sach- und Verständnisfragen zum Haushalt gestellt, die Ortsbürgermeister Günter Hirzmann beantwortete, bevor der Rat das Zahlenwerk durchwinkte.

Sabine Nitsch Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net