Archivierter Artikel vom 29.01.2013, 11:07 Uhr
Plus
Neuwied/Koblenz

Kindesentführerin aus Neuwied voll schuldfähig: Als „Schwangere“ Autos gestohlen

Autodiebstähle der ganz perfiden Art: Eine Neuwiederin (48) traf sich als angeblich Schwangere mit Autoverkäufern zur Probefahrt, sie spielte ihnen plötzliche Übelkeit vor und bat sie unter einem Vorwand auszusteigen. Dann raste sie davon. Einem Mann (62) aus Vallendar stahl sie einen Renault Scénic, einer Frau (39) aus München einen Mazda MX-5. Es spricht viel dafür, dass die Diebin sich vor ihren Taten einen falschen Schwangerschaftsbauch „gemacht“ hatte. Die 48-Jährige und ihr Freund (51) stehen seit drei Wochen vor dem Landgericht Koblenz. Sie waren Mitte 2012 bundesweit bekannt geworden, weil sie in Tschechien das 19 Tage alte Mädchen Michala aus dem Kinderwagen einer fremden Frau rissen, nach Neuwied brachten und behaupteten, es wäre ihr Kind.

Lesezeit: 3 Minuten