Archivierter Artikel vom 16.01.2018, 16:33 Uhr
Plus
Anhausen/Kreis Neuwied

Kinderlähmung: Deckelsammler ermöglichen viele Impfungen

Etwa drei Millionen Plastikdeckel von handelsüblichen Flaschen haben engagierte Menschen in der Region in gut anderthalb Jahren gesammelt – und damit 6000 Impfungen gegen die Kinderlähmung (Polio) in Asien und Afrika möglich gemacht. Die Aktion nahm in Anhausen beim Ehepaar Elsmarie und Herbert Scheid 2016 ihren Anfang. Jetzt, nachdem die Sammelaktion große Kreise gezogen hat, zahlreiche Verbände, Kitas, Schulen, Unternehmen und Privatleute sogar aus dem Westerwaldkreis und aus Mayen-Koblenz eifrig mitsammelten, können die Eheleute Scheid den Organisationsaufwand aus Altersgründen nicht mehr allein bewältigen. Heißt: Das Sammeln von Deckeln für den guten Zweck unter ihrer Regie läuft zum Februar hin aus. „Wer jetzt noch Deckel gesammelt hat, kann sie aber auf jeden Fall noch abgeben“, sagt Elsmarie Scheid, die vor allem den vielen kleinen und großen Sammlern danken möchte.

Von Ralf Grün Lesezeit: 2 Minuten