Archivierter Artikel vom 31.01.2019, 14:01 Uhr
Neuwied

Jugendschutzaktion in Neuwied: Jugendliche Tester erhalten mühelos Alkohol

Hält der Einzelhandel in der Deichstadt die Jugendschutzbestimmungen ein? Fünf Neuwieder Polizeibeamte, drei Testkäufer von der Polizeischule Lahnstein und der Jugendschutzbeauftragte der Stadt Neuwied haben die Probe aufs Exempel gemacht. Laut Polizeibericht gingen sie am Mittwoch für Testkäufe in ausgewählte Geschäfte. Insgesamt wurden die Tester in 18 Geschäften vorstellig.

Ergebnis: In neun Fällen haben Verkäufer den jugendlichen Testkäufern Produkte überlassen, die nach dem Jugendschutzgesetz nicht verkauft werden durften. Im Nachgang weist die Polizei auf Folgendes hin: Der unzulässige Verkauf von hochprozentigen Spirituosen und nikotinhaltigen Tabakwaren kann Bußgelder von bis zu 50.000 Euro nach sich ziehen. In diesem Sinne hätten unmittelbar nach den Testkäufen Info-Gespräche stattgefunden, um künftig eine Verhaltensänderung zu bewirken, auch im Hinblick auf die baldige Faschingszeit, heißt es weiter. Zudem kündigt die Polizei weitere Kontrollen an, damit es nicht bei einem Einmaleffekt bleibt.