Archivierter Artikel vom 15.02.2021, 09:53 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Jobcenter Landkreis Neuwied: Persönlicher Dialog mit Kunden fehlt

2020 war auch für das Jobcenter Landkreis Neuwied ein außergewöhnlich anspruchsvolles Jahr. Das spiegelte sich in der Leistungsbilanz, die bei der Trägerversammlung vorgestellt wurde. Etwa 600 Corona-bedingte Zugänge von Kunden, darunter viele Soloselbstständige, verzeichnete die Behörde. Rund 10.600 Menschen in 5100 Bedarfsgemeinschaften wurden im Jahr 2020 vom Jobcenter betreut und bezogen Leistungen nach dem SGB II zur Bestreitung ihres Lebensunterhalts. „Die Pandemie hat die Möglichkeiten zur Betreuung und Vermittlung der Kunden für das Jobcenterteam stark eingeschränkt“, resümiert Michael Mahlert, Vorsitzender der Trägerversammlung. „Umso bemerkenswerter ist das Ergebnis, welches dennoch erzielt wurde.“

Lesezeit: 2 Minuten