Archivierter Artikel vom 04.03.2015, 17:49 Uhr
Neuwied-Irlich

Irlich: Fahrer flog aus Kurve – Porsche 964 „parkte“ im Schrebergarten

Ein 53-jähriger aus dem Kreis Neuwied hat am Mittwochmittag in Irlich einen Porsche 964 – geschätzter Wert 80.000 Euro – unfreiwillig in einem Schrebergarten „geparkt“.

Neuwied-Irlich. Ein 53-jähriger aus dem Kreis Neuwied hat am Mittwochmittag in Irlich einen Porsche 964 – geschätzter Wert 80.000 Euro – unfreiwillig in einem Schrebergarten „geparkt“.

Der Mann hatte in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Sportwagen verloren, dessen Wert die Polizei auf circa 80 000 Euro schätzt. Er war deshalb von der Straße abgekommen und hatte den Zaun des Schrebergartens durchbrochen.

Da er unter Alkoholeinfluss stand, nimmt die Polizei dies auch als Unfallursache an.

Menschen wurden nicht verletzt. Wie hoch der Sachschaden des Renners mit auswärtigem Kennzeichen genau ist, steht derzeit noch nicht fest.

Der Mann hatte in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Sportwagen verloren, dessen Wert die Polizei auf circa 80 000 Euro schätzt. Er war deshalb von der Straße abgekommen und hatte den Zaun des Schrebergartens durchbrochen.

Da er unter Alkoholeinfluss stand, nimmt die Polizei dies auch als Unfallursache an.

Menschen wurden nicht verletzt. Wie hoch der Sachschaden des Renners mit auswärtigem Kennzeichen genau ist, steht derzeit noch nicht fest. ulf