Rheinbrohl/Bad Hönningen/Koblenz

Insolvenz: An den Seniorenheimen lag es nicht

Der Kreis Neuwied war am Freitag beim Krisengespräch mit Landesgesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) gut vertreten und die meisten Teilnehmer gingen vorsichtig optimistisch aus dem Gespräch. Neben Anette Scholl, Leiterin der von der Insolvenz der Katharina-Kasper-ViaSalus-Gesellschaft betroffenen Seniorenheime St. Suitbertus Rheinbrohl und St. Elisabeth in Bad Hönningen, verfolgten der Erste Kreisbeigeordnete Michael Mahlert, der Beauftragte der VG Bad Hönningen, Reiner W. Schmitz, Rheinbrohls Ortsbürgermeister Oliver Labonde und die CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth aus Linz die Erklärungen der Geschäftsführung und des Sachwalters, wie es mit der Insolvenz in Eigenverwaltung weiter gehen soll.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net