Plus
Kasbach-Ohlenberg

In Kasbach-Ohlenberg ist Eile geboten: Chaos um Baugebiet könnte ein Ende haben

Von Daniel Rühle
Eine schnelle Lösung für das angedachte Neubaugebiet zum Lückenschluss zwischen Ohlenberg und Erl ist wohl vom Tisch. Doch drei Investoren stellten nun ihre Entwürfe vor.
Eine schnelle Lösung für das angedachte Neubaugebiet zum Lückenschluss zwischen Ohlenberg und Erl ist wohl vom Tisch. Doch drei Investoren stellten nun ihre Entwürfe vor. Foto: Heinz-Werner Lamberz (Archiv)

Es geht also doch: Nach einer eher desaströsen Planungsvorstellung im Dezember (wir berichteten) sind Fortschritte beim angedachten Neubaugebiet im Kasbach-Ohlenberger Ortsteil Erl in Sicht. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates stellten drei mögliche Investoren ihre Entwurfskizzen vor – und „keiner der Kandidaten hat sich disqualifiziert“, stellte Ortsbürgermeister Frank Becker zufrieden fest: Die Reaktionen aus Rat und Bevölkerung zu den vorgestellten Plänen für bis zu 45 Wohneinheiten waren durchweg interessiert und positiv.

Lesezeit: 3 Minuten
Hintergrund: Im Dezember 2019 hatte der Kasbach-Ohlenberger Gemeinderat auf Antrag eines Grundstückeigentümers die Aufstellung des Bebauungsplanes „Im Gerstengarten“ für den Bereich zwischen Kirchweg und Untererler Straße beschlossen. Markus Kitz von der Kitz Realty GmbH aus Meerbusch in Nordrhein-Westfalen arbeitete als beauftragter Investor in Eigenregie eine Planung für das Wohngebiet aus. ...