Archivierter Artikel vom 23.04.2021, 15:16 Uhr
Plus
Neuwied

Immer mehr Neuwieder erhalten Bescheide: Widerstand gegen Erhöhung der Grundsteuer wächst

Seitdem Ulrich Leder aus Oberbieber vergangene Woche seinen Briefkasten geleert hat, ist er sauer: „Salopp gesagt: Ich fühle mich verarscht“, zeigt sich der 60-jährige Hauseigentümer enttäuscht, als er am Esstisch sitzt – vor ihm das Schreiben der Stadt. Daraus geht hervor: Ab 2021 muss er pro Jahr statt rund 220 Euro nun etwa 320 Euro Grundsteuer bezahlen (das entspricht gut 8 Euro mehr im Monat). Denn im Dezember hatte der Stadtrat die Anhebung des Hebesatzes um 45 Prozent beschlossen (siehe Infokasten). Inzwischen haben viele Neuwieder die Bescheide erhalten – und reagieren oft mit Empörung.

Von Markus Kilian Lesezeit: 3 Minuten