Archivierter Artikel vom 03.02.2019, 13:43 Uhr
Plus
Neuwied

Im Zoo der Egos: Premiere für „Rapunzelgrab“ am Neuwieder Schlosstheater

„Es war einmal ein Rapunzel, das hatte kein einiges Haar am Körper.“ So könnte ein geschmackloser Witz anfangen oder auch ein alternatives Märchen – oder vielleicht ein bühnentauglicher Mordfall? Einen tiefen Blick in der „Rapunzelgrab“ können derzeit die Zuschauer des Neuwieder Schlosstheaters werfen, denn hier liegt im Dunstkreis eines eitlen Literaturzirkels plötzlich eine Leiche.

Von Angela Göbler Lesezeit: 2 Minuten