Neuwied

Illegale Medieninhalte: Auf Neuwieder Schülerhandys geht es mitunter zur Sache

Volksverhetzung, schwere Gewaltkriminalität, (kinder-)pornografische Inhalte: Die Neuwieder Polizei hat jüngst vermehrt Hinweise auf in Schulen kursierende jugendgefährdende Video-, Audio- und Textnachrichten erhalten, teilte sie kürzlich mit. Die RZ hat bei der Polizei und an Neuwieder Schulen nachgefragt: Wie ist die aktuelle Häufung zu bewerten? Und was wird dagegen getan?

Tim Saynisch Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net