Archivierter Artikel vom 16.08.2017, 20:00 Uhr
Plus
Waldbreitbach

Hübsches Waldbreitbach: Blühendes Wappen gepflanzt

Man nehme Husarenknöpfen, Eisbegonien, Männertreu, Zauberschnee sowie Buntnessel – und fertig ist das Waldbreitbacher Wappen ganz aus Blumen. Der einheimische Gärtnermeister Werner Böhm hat 500 der gelb, rot, blau, weiß und dunkelweinrot blühenden Blumen so in einen acht mal vier Meter großen Holzrahmen gepflanzt, dass sich das Gemeindewappen des Wiedtalortes abzeichnet. Es zeigt die Kirche, das kurkölnische Kreuz, die Wied samt Mühlenrad, das die Waldbreitbacher Mühlen symbolisiert. Das Ganze schmückt die Ortsmitte da, wo einst das Landschulheim aufragte. Jetzt schenkten Böhm und Gustel Hertling das besondere Blumenbeet dem Waldbreitbacher Verkehrsverein zum 125-jährigen Bestehen.

Von Ralf Grün Lesezeit: 2 Minuten