Archivierter Artikel vom 29.03.2019, 10:19 Uhr
Neuwied

Hornrabe Bonnie entflogen: Neuwieder Zoo versucht, Vogel einzufangen

Dem Neuwieder Zoo ist ein Vogel entflogen: Hornrabendame Bonnie erkundet derzeit Heimbach-Weis. Sie einzufangen, ist gar nicht so leicht. Bürger können mithelfen.

So sieht Bonnie aus – der Hornrabe ist dem Neuwieder Zoo entflogen.
So sieht Bonnie aus – der Hornrabe ist dem Neuwieder Zoo entflogen.
Foto: Zoo Neuwied

Bei einer Routinekontrolle durch den Tierarzt hat sich sie Hornrabendame Bonnie dazu entschieden, einmal die Gemarkung rund um den Zoo zu erkunden und ist entflogen, teilt Zoodirektor Mirko Thiel am Freitagmorgen mit. „Am Anfang hielt sich Bonnie im direkten Umfeld des Zoos auf, am Donnerstagabend ist sie aber ins Dorf in Richtung Stiegelsweg, Altenstück, Gärtnersweg geflogen.“, so Thiel.

„Von dem Tier geht keine Gefahr aus. Bonnie flüchtet in der Regel schon, wenn man unter 30 Meter an sie heran kommt. Auch die Temperaturen machen ihr nichts aus, und Futter findet sie auch genügend. Wer das Tier sieht, sollte uns Bescheid sagen“, erklärt der Biologe.

Einen voll flugfähigen, gesunden Vogel zu fangen ist nicht ganz leicht. Die Zoomitarbeiter sammeln daher zur Zeit erst einmal die Bewegungs- und Aufenthaltsorte um ein Bewegungskataster zu erstellen. Es wird also nicht so sein, dass bei einer Sichtung direkt Tierpfleger ausrücken um das Tier zu fangen. „Wir arbeiten derzeit an einem Plan, wie wir den Vogel fangen können, und versuchen daher seine Gewohnheiten in der neuen Umgebung zu erkennen“, sagt der Zoochef.

Hinweise zum Aufenthaltsort bitte melden unter 02622 / 90460 oder verwaltung@zooneuwied.de