Archivierter Artikel vom 08.09.2017, 06:00 Uhr
Plus
Irlich

Hobby-Historiker will Stadtgeschichte schreiben

Bilder der Brooklyn Bridge in New York gibt es viele. Nicht selten zieren sie in Wohnungen die Wände, doch meist ist es der Blick Richtung Manhattan mit seiner imposanten Skyline, der darauf abgebildet ist. Bei Ulrich Adams ist das anders. Seine Lieblingsfotografie der Hängebrücke zeigt das andere Ufer – den Stadtteil Brooklyn. Es ist eines der wenigen Bilder im Haus von Adams, das nicht alle paar Monate ausgetauscht wird. Als Initiator von „Kunst im Karree“ und dank zahlreicher Ausstellungen im eigenen Weinhaus, hat Adams über die Jahre viele Künstler kennengelernt, die ihm als Dank Werke überlassen haben. „Deshalb habe ich immer wieder neue Sachen an den Wänden“, erklärt der 62-Jährige.

Von Christina Nover Lesezeit: 3 Minuten