Archivierter Artikel vom 02.06.2017, 10:15 Uhr
Plus

Hallerbach: „Nicht unsere Tonne“

Der Kreis Neuwied leitet Beschwerden an die Firma Suez weiter. „Die Grüne Tonne ist nicht unsere Tonne“, betont der Erste Kreisbeigeordnete und zuständige Dezernent für die Müllentsorgung im Gespräch mit der RZ und führt aus, dass die Bürger die Entsorgung über ihre Einkäufe bereits bezahlt haben. Folglich wird für die Leerung der Grünen Tonne auch keine Gebühr erhoben. „Wer Produkte in den Umlauf bringt, ist für die Entsorgung der Verpackung zuständig. Das ist im Gesetz geregelt“, erklärt Hallerbach und bedauert gleichzeitig, dass die Initiative für ein Wertstoffgesetz auf bundespolitischer Ebene gescheitert ist. „Da war die Lobby der Verpackungsindustrie wohl stärker“, kommentiert er angesäuert.

Lesezeit: 1 Minuten