Archivierter Artikel vom 03.06.2020, 06:00 Uhr
Neuwied

GSG-Affäre: Boberg belastet Mang schwer

Hat Michael Mang (SPD) als Aufsichtsratschef der GSG den damaligen Geschäftsführer Carsten Boberg genötigt, beim Kauf der Kita in Oberbieber eine Vertragsklausel zu streichen und damit gegen einen Beschluss des Aufsichtsrates zu verstoßen? Das von der GSG in Auftrag gegebene und mit Spannung erwartete Gutachten der Düsseldorfer Anwaltskanzlei OrthKluth liegt nun vor – und bringt den Neuwieder Bürgermeister weiter in die Bredouille. Denn die Juristen stellen in ihrer Untersuchung fest, dass es für eine solche Anweisung „gewichtige Indizien“ gibt. Mehr noch: Im Raum steht jetzt auch, dass Mang bewusst aus wahltaktischen Gründen eine Information des Aufsichtsrats über grundlegende Veränderungen in diesem Kontext unterdrückt haben soll.

Tim Kosmetschke / Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net