Plus
Niederbieber

Grundstück gefunden: Hospiz kommt nach Niederbieber

Das stationäre Hospiz für den Kreis Neuwied wird in Niederbieber entstehen. Die vier Gesellschafter und die Stadt Neuwied haben sich auf den Kauf eines rund 3400 Quadratmeter großen Grundstücks an der Aubachstraße geeinigt. Das Hospiz soll zehn bis zwölf Plätze umfassen. Ob dazu ein teilstationäres Angebot, also ein Tageshospiz, hinzukommt, wird nach Auskunft von Christoph Drolshagen, Geschäftsführer und Leiter der Marienhaus Hospize, derzeit noch geprüft.

Lesezeit: 2 Minuten
Das auserkorene Grundstück ist ebenso verkehrsgünstig wie ruhig gelegen und grenzt unmittelbar an den Aubach an. Die Gesellschafter sind laut Dorlshagen „zufrieden und dankbar“, dass man dank des großzügigen Entgegenkommens der Stadt jetzt einen idealen Standort für das stationäre Hospiz gefunden habe und nun endlich das noch fehlende Glied in ...