Archivierter Artikel vom 14.05.2021, 12:00 Uhr
Plus
Neuwied

Grundsteuererhöhung schlägt in Neuwied weiter Wellen: Darf sie rückwirkend gelten?

Der Unmut über die Erhöhung der Grundsteuer B in Neuwied beschäftigt nach wie zahlreiche Bürger der Deichstadt (die RZ berichtete). Seit einigen Wochen erhalten Hausbesitzer die Bescheide über die Erhöhung des Hebesatzes von 420 auf 610 Prozent, die die Papaya-Koalition im Stadtrat mit einer Stimme Mehrheit im Dezember vergangenen Jahres beschlossen hat. Gerade in der Corona-Pandemie zeigen viele Neuwieder Unverständnis. Ihr Ärger findet weiterhin in zahlreichen Leserbriefen, in Protest und in Widersprüchen Gestalt.

Von Markus Kilian Lesezeit: 5 Minuten