Vettelschoß/Koblenz

Gründungsstipendium für Vettelschoßer Start-up: Hochschule Koblenz unterstützt

Michael Knopp, Gründer des Unternehmens EN2RE, das seinen Sitz in Vettelschoß hat. Foto: Hochschule Koblenz/Yvonne Dommermuth
Michael Knopp, Gründer des Unternehmens EN2RE, das seinen Sitz in Vettelschoß hat. Foto: Hochschule Koblenz/Yvonne Dommermuth

Im Zuge von Start.in.RLP, einem rheinland-pfälzischen Förderprogramm des Wirtschaftsministeriums, hat die EN2RE GmbH, ein 2023 gegründetes Start-up mit Sitz in Vettelschoß, ein Gründungsstipendium erhalten. Die monatliche Förderung von 1000 Euro (brutto) für maximal ein Jahr startet am 1. Juli.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Unterstützt werden Gründer, die kurz vor der Gründung stehen oder innerhalb der vergangenen zwölf Monate ein Unternehmen gegründet haben, erklärt die Hochschule Koblenz. Deren Gründungsbüro unterstütze junge Unternehmen bei ihrem Gang in die Selbstständigkeit. Außer dem Geld erhalten die Stipendiaten die Chance, sich in Gründungsnetzwerken auszutauschen, werden eng begleitet und nehmen an Workshops zu gründungsrelevanten Spezialthemen von national etablierten Gründern teil.

Unternehmen profitieren ohne eigenen Kapitaleinsatz

EN2RE betreibe eine digitale Plattform zur Mitarbeiter-Photovoltaik-Beteiligung, erklärt die Hochschule Koblenz. Unternehmen können mit dieser Plattform ohne eigenen Kapitaleinsatz von energetischen Maßnahmen wie Photovoltaikanlagen profitieren, was zu niedrigeren Energiekosten und einer beschleunigten Dekarbonisierung führt. Gleichzeitig erhalten die Mitarbeiter attraktive Zinsen für ihre Investitionen, was die Mitarbeiterbindung stärkt und das Unternehmensimage als nachhaltig und fortschrittlich fördert. Dieser Ansatz kombiniert rechtliche und technische Innovationen zu einem neuartigen digitalen Angebot, das sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter nachhaltig begünstigt.

Michael Knopp hat in Koblenz studiert

Gegründet wurde EN2RE vom Ingenieur Michael Knopp. „Mein Bachelorstudium im Bereich Maschinenbau mit Schwerpunkt Produktentwicklung habe ich an der Hochschule Koblenz absolviert“, erläutert Knopp. Nach seinem Abschluss studierte Knopp Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Regenerative Energiesysteme an der Fernuniversität in Hagen und promovierte im Bereich der Energietechnik an der Technischen Universität Braunschweig. red

Mehr Informationen über EN2RE gibt es auf https://en2re.com