Plus
Niederwambach

Großbrand in Niederwambach: Nichts bleibt nach dem Feuer

Nachdenklich fährt René Schmitz mit den Fingern über den beschädigten Lack seines Autos. Die Windschutzscheibe und eine Seitenscheibe sind geborsten, das Blechkleid an mehreren Stellen von herabstürzenden Ziegeln beschädigt. Das ramponierte Auto ist fast alles, was Schmitz an materiellem Besitz geblieben ist nach dem verheerenden Brand in Niederwambach.

Von Robin Brand
Lesezeit: 3 Minuten
Binnen Stunden hatte ein Feuer das alte Wohnhaus vollständig zerstört. Schmitz und seine Lebensgefährtin sowie die junge Familie Hentschel haben in den Flammen fast alles verloren. Es ist gegen halb eins, als Sebastian Hentschel in der Nacht auf Samstag nach Hause kommt. Er raucht noch eine Zigarette im Hof, so ...