Archivierter Artikel vom 02.07.2010, 13:19 Uhr
Linz

„Gefälligkeitsgutachten“: Experten zürnen dem Linzer Ratsherrn Below

Nach der Sitzung des Linzer Stadtrats brauen sich über dem Grünen-Ratsherrn Johannes Below dunkle Wolken zusammen.

Linz – Nach der Sitzung des Linzer Stadtrats brauen sich über dem Grünen-Ratsherrn Johannes Below dunkle Wolken zusammen.

Er  hatte die Standortanalyse der Unternehmensberatung BBE Retail Experts als „Gefälligkeitsgutachten“ bezeichnet. Noch in der Sitzung hatte Stadtbürgermeister Adi Buchwald vor einem solchen Ausdruck gewarnt, doch Below nahm die Aussage nicht zurück. Nun gibt es erboste Reaktionen von mehreren Seiten: Laut Buchwald ist die Verfasserin des Gutachtens „außer sich“ und erwägt rechtliche Schritte. Und auch der Bendorfer Hotellerie-Experte Haakon Herbst ist erzürnt: Below hatte sich im Vorfeld der Sitzung nach seiner Meinung erkundigt, diese aber anschließend verfälscht wiedergegeben, wie der Betreiber des Friends-Hotels in Linz berichtete.