Archivierter Artikel vom 29.07.2021, 11:45 Uhr
Plus
Urmitz/Neuwied

Gedenkstein am Urmitzer Rheinufer: Soldaten wurden brutal in den Tod gerissen

Der Gedenkstein ist sehr schlicht und steht am Urmitzer Rheinufer quasi in der zweiten Reihe. Und so kommt es, dass viele Menschen vorbeiradeln, ohne den Text zur Kenntnis zu nehmen, der an ein furchtbares Ereignis erinnert: Am 9. März 1945, 7.30 Uhr, sprengten deutsche Pioniere die Kronprinz-Wilhelm-Brücke, die den Rhein zwischen Urmitz und Engers überspannte, ohne auf Hunderte eigene Soldaten Rücksicht zu nehmen, die sich auf dem Rückzug befanden. Die genaue Zahl der Opfer kann nicht mehr ermittelt werden.

Von Reinhard Kallenbach Lesezeit: 4 Minuten