Archivierter Artikel vom 04.09.2012, 11:22 Uhr
Plus
Erpel

Für einen Euro ist er ihm: Kulturkreis Erpel kauft Bahntunnel

Ad Erpelle hat einen bedeutsamen Schritt getan: Der Kunst- und Kulturkreis hat den Erpeler Eisenbahntunnel von der DB Netz AG gekauft. Die Röhre ist als Originalschauplatz seit 2006 Bühne für Aufführungen des historischen Theaterstücks „Die Brücke“ sowie verschiedene Ausstellungen. Ob ihrer Bedeutung im Zweiten Weltkrieg bemüht sich Ad Erpelle nämlich darum, den Tunnel und die beiden Köpfe der gesprengten Ludendorffbrücke kulturell nutzbar zu machen. Damit wäre es jetzt zu Ende gewesen, hätte Ad Erpelle den Tunnel nicht gekauft: Denn die Bahn wollte den Tunnel dauerhaft verschließen und die Eingänge durch feste Zäune sichern.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema