Archivierter Artikel vom 26.02.2020, 16:04 Uhr
Neuwied

Flutschäden am Radweg Engers-Neuwied: Reparatur beginnt nächste Woche

Nachdem das jüngste Hochwasser auf dem gerade erst erneuerten Radweg zwischen Engers und Neuwied diverse Schäden hinterlassen hat, beginnen nächste Woche die Reparaturarbeiten.

Die Schäden am erneuerten Radweg werden beseitigt.
Die Schäden am erneuerten Radweg werden beseitigt.
Foto: Jörg Niebergall

Wie die Stadt mitteilt, wird der Radweg dafür in der kommenden Woche für einige Tage gesperrt sein. Die Stadt hat die Schäden nach dem Rückgang des Hochwassers auf Schäden untersuchen lassen. Ergebnis: Vor allem an zwei Stellen sind Reparaturen erforderlich. „Und zwar unmittelbar am Beginn in Engers auf einer Länge von circa zehn Metern und rund 400 Meter hinter der Panzerstraße von Neuwied aus kommend auf einer Länge von 150 Metern“, wie es in der städtischen Mitteilung heißt.

Nach dem Hochwasser hatten etliche RZ-Leser auf die „Buckelpiste“ hingewiesen, in die sich der frisch sanierte Radweg durch das Wasser verwandelt habe. Die Stadt erklärt nun gelassen, dass mit Hochwasserschäden bei dem vorgeschriebenen wassergebundenem Wegebau zu rechnen gewesen sei. Und sie bilanziert: „Der größte Teil des Radwegs aber hat das Hochwasser weitestgehend unbeschadet überstanden.“