Archivierter Artikel vom 11.05.2020, 06:42 Uhr
Buchholz

Feuerwehr VG Asbach: Schwerer Verkehrsunfall auf der B8 und vier weitere Alarmierungen innerhalb von 24 Stunden

Gleich fünf Alarmierungen innerhalb von 24 Stunden beschäftigten die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Asbach am Wochenende. In Thalhof war ein Baum auf eine Stromleitung gestürzt, in Köttingen und Dinkelbach wurden Rauchentwicklungen gemeldet, in Asbach wurde die Feuerwehr zu einem ausgelösten Rauchmelder gerufen und auf der B8 in der Höhe von Meisenbach ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall.

Lesezeit: 2 Minuten
Feuerwehrwagen
Ein Einsatzwagen der Feuerwehr.
Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Am Samstagmittag gegen 12.25 Uhr alarmierte die Leitstelle Montabaur mit der Meldung, dass ein Baum in eine Stromleitung gestürzt war. Die Einheit Neustadt rückte nach Thalhof in ein Waldstück aus. Hier ist bei Baumfällarbeiten ein Baum in eine 20-kV-Leitung gestürzt und hat diese heruntergerissen. Hierdurch kam es auch zu einem Stromausfall in umliegenden Ortsteilen. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und der Brandschutz sichergestellt. Ein Energieversorger reparierte dann die beschädigte Leitung. Kurze Zeit später, gegen 14.40 Uhr, wurde eine Rauchentwicklung im Wald zwischen Köttingen und Germscheid gemeldet.

Die Einheit Asbach konnte bereits auf der Anfahrt die Rauchentwicklung bestätigen. Es handelte sich um ein Nutzfeuer im Wald. Dieses wurde abgelöscht um eine mögliche Ausbreitung im Wald zu verhindern. Gegen 20 Uhr erfolgte eine weitere Alarmierung mit dem Stichwort „unklare Rauchentwicklung“ im Bereich zwischen Dinkelbach und der Autobahn. Um den Bereich schnell abzusuchen wurden Fahrzeuge in Richtung Dinkelbach sowie über die Autobahn geschickt. Es stellte sich heraus, dass es ein Nutzfeuer in einem Garten war und kein Eingreifen erforderlich war.

Am Sonntagmorgen gegen 7.50 Uhr wurde die Feuerwehr nach Asbach gerufen. Hier hatten Nachbarn auslösende Rauchmelder wahrgenommen. Die Ursache für das Auslösen war angebranntes Essen. Die Wohnung wurde quergelüftet. Der fünfte Einsatz in Folge wurde gegen 11 Uhr gemeldet: Ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B8 in Höhe der Ortschaft Meisenbach. Die Einheiten aus Krautscheid und Buchholz sowie Asbach und der Rüstwagen aus Neustadt wurden an die Einsatzstelle entsandt. Vor Ort war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Bäume geschleudert. Der 24-jährige Fahrer hatte sich selbst aus dem Fahrzeug befreit und wurde durch Rettungsdienst und Notarzt versorgt. Die Einheit Asbach sowie der Rüstwagen konnten die Einsatzfahrt abbrechen. Die Einheiten Krautscheid und Buchholz sicherten die Einsatzstelle ab und stellten den Brandschutz sicher. Der Fahrer wurde mit kritischen Gesundheitszustand mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Während der Rettungsarbeiten und der anschließenden Unfallaufnahme durch die Polizei, war der Streckenabschnitt auf der B8 voll gesperrt.