Archivierter Artikel vom 07.03.2018, 10:29 Uhr
Kreis Neuwied

Festnahme auf der A3: „Reichsbürger“ liefert sich Verfolgungsjagd

Ein 65-jähriger Reichsbürger aus dem Kreis Neuwied hat sich am Dienstagmittag auf der A 3 eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Gegen 12.15 Uhr hatten Polizeibeamte versucht, den per Haftbefehl gesuchten Mann an seinem Wohnort im Landkreis Neuwied festzunehmen. Der flüchtete jedoch mit seinem Auto auf die A 3 in Richtung Köln.

Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
Foto: dpa

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. In Höhe Köln-Mülheim musste der Flüchtende wegen eines Staus anhalten. Zunächst ignorierte der Fahrer sämtliche Anweisungen der Polizei und verriegelte die Türen. Erst nachdem die Polizisten die Fensterscheiben eingeschlagen hatten, ließ sich der Mann festnehmen. Während der Festnahme war die Autobahn in Richtung Oberhausen kurzzeitig gesperrt.