Archivierter Artikel vom 23.09.2018, 16:27 Uhr
Plus
Neuwied

Festakt mit erstem Chefarzt und Gesundheitsministerin

Bei der Feierstunde zum 50-jährigen Bestehen der Kinderklinik im St.-Elisabeth-Krankenhaus Neuwied ging es vor allem darum, Danke zu sagen – an Mitarbeiter, Wegbegleiter und Wegbereiter. Wie eng das Zusammengehörigkeitsgefühl ist, zeigte sich beim Blick in die Zuschauerreihen, die besetzt waren mit Menschen, die in den vergangenen fünf Jahrzehnten ihren Beitrag zum Funktionieren der Klinik geleistet hatten. Sei es Günter Merschbächer, Geschäftsführer der Marienhaus Holding GmbH, Maria Heine, Vorstandsmitglied der Marienhaus Stiftung, Chefarzt Dr. Michael Ehlen oder auch Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler: Viele nutzen die Gelegenheit, um das positive Wirken der Mitarbeiter und Ärzte zu unterstreichen. Dr. Karl Gellissen, der rund 30 Jahre lang als Chefarzt die Kinderklinik leitete, ließ es sich nicht nehmen, vielen Mitarbeitern namentlich zu danken. Das Publikum dankte auch ihm mit stehenden Ovationen für seinen Einsatz.

Lesezeit: 1 Minuten