Neuwied/Koblenz

Falsche Gucci-Produkte verkauft: Angeklagter will Handtaschenbetrug einräumen

Er wirkt so gar nicht glamourös. In schlichtem Grau gekleidet sitzt der 32-jährige Neuwieder im Gerichtssaal und blättert in Unterlagen. Und doch soll dieser Mann von November 2014 bis Ende September 2018 mittels einer Scheinfirma über das Internet an verschiedene Geschädigte Markenhandtaschen der Firmen Prada, Jimmy Choo, Gucci, Givenchy und anderer verkauft haben. Damit soll er einen Gesamtbetrag von mehr als 1 Million Euro erlangt haben. Aber: Bei den Handtaschen handelte es sich ausschließlich um Fälschungen. Deshalb steht der Mann jetzt vor dem Landgericht Koblenz.

Thomas Krämer Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net