Plus
Kreis Neuwied

Experte der VG Asbach rät: Augen auf beim Maskenkauf

Die richtige Maske ist derzeit in beziehungsweise vor aller Munde. Bundesweite Medien geben Tipps, wie man fachgerecht geprüfte und zertifizierte Masken erkennt. Das nahm offenbar ein besorgter Leser zum Anlass, in den heimischen Geschäften besonders sorgfältig nach Gütesiegeln und Zertifizierungen Ausschau zu halten. Ein Zehnerpack FFP2-Masken aus China, die laut Werbung Dekra-geprüft seien, fiel ihm ins Auge. Durch seine langjährige Erfahrung im Arbeits- und Gesundheitsschutz vermutete er beim genaueren Betrachten der Verpackung, dass das Produkt nicht die angepriesene Zertifizierung habe.

Von Sandra Fischer
Lesezeit: 3 Minuten
Die Nachfrage beim Anbieter, dem Asbacher Vorteil-Center, ergab: Hat es doch. Die Masken wurden laut Geschäftsführer Stephan Mertens in einem Dekra-Labor in Essen geprüft, der Bericht liegt der RZ vor. Mertens ist stolz, in seinem Geschäft nur geprüfte und zertifizierte Schutzmasken anzubieten. Dies könnte allerdings transparenter kommuniziert werden, empfiehlt Ottmar Zabel, ...